Wikia

Memory Alpha

Charles Tucker III (Spiegeluniversum)

Diskussion2
23.415Seiten im Wiki
Spiegeluniversum
Genau so, nur anders…
Tucker Spiegeluniversum

Tucker im Spiegeluniversum.

Charles Tucker III ist ein Mensch aus dem Spiegeluniversum. Im Laufe seines Dienstes in der Nähe von Warpreaktoren erleidet er starke Verstrahlungen durch Deltastrahlung und seine rechte Gesichtshälfte ist entstellt. Er hilft einmal T'Pol durch ihr Pon Farr, was ihr sehr peinlich ist, von Tucker jedoch auch später noch wiederholt werden möchte.

Im Jahr 2155 ist er Chefingenieur auf dem terranischen Flaggschiff, der ISS Enterprise. Nachdem die Enterprise eine sulibanische Tarnvorrichtung erbeutet hat, erkennt der hinterlistige erste Offizier des Schiffes, Commander Archer, seine Chance und meutert gegen den amtiernenden Captain Forrest. Tucker hat nun die Aufgabe die Tarnvorrichtung zu installieren, um unbemerkt in den tholianischen Raum eindringen zu können. Denn Archer hat Informationen über ein Raumschiff aus der Zukunft des Paralleluniverums erhalten. Die Enterprise macht sich nun auf den Weg.

Als eine Energieleitung überlädt und die Systeme so beschädigt werden, dass eine Reperatur Stunden gebraucht hätte, verdächtigt Archer Tucker die Tarnvorrichtung sabotiert zu haben und somit kommt er in die neueste Erfindung von Major Reed, der Agonie-Kammer, eine Folterkammer, in der man dem "Patienten" unbegrenzt Schmerzen zufügen kann. Nach ganzen vier Stunden wird er herausgelassen und bekommt den Befehl seine Arbeit zu beenden.

In der Folterkammer versucht er Archer zu überzeugen, dass er immer loyal zu ihm ist, besonders nachdem er sich selbst zum Captain befördert hat. Im Nachhinein wurde klar, dass er es tatsächlich getan hatte, dies aber nur auf Commander T'Pol zurückzuführen ist.

Tucker führt die Sabotage nämlich nur durch, weil Commander T'Pol ihn mit der Aussicht auf einen erneuten sexuellen Kontakt in ihr Quartier lockte, um sich mit Tuckers Geist zu verschmelzen. T'Pol gibt ihm über die Gedankenverschmelzung den Befehl, die Systeme zu sabotieren, was er schließlich tut.

Nachdem sie die Koordinaten erreicht haben, beamt er mit einem Außenteam auf die USS Defiant, auf dem er schnell feststellt wie weit fortgeschritten die Systeme des Schiffes waren. Er ist fasziniert davon und ist erpicht darauf, seine Arbeit zu beginnen. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I)

T'Pol und Tucker arbeiten an der Tarnvorrichtung

T'Pol und Tucker arbeiten zusammen im Maschinenraum.

Die Tholianer zerstören die Enterprise und Tucker wird Chefingenieur der Defiant. Er kann die Antriebsaggregate wiederherstellen und die taktischen System online bringen. Nun will sich die Defiant, nach der Vernichtung des tholianischen Trockendocks, auf den Weg machen, um die Rebellenflotte, die das Imperium an den Rand des Untergangs führt, zu zerstören. Tucker hat jedoch Probleme den Warpantrieb zu aktivieren, da der Sklavenmeister Slar, ein Gorn, ihn sabotiert hat. Archer kann Slar aber töten und die Antriebskomponenten wieder erlangen.

Tucker installiert sie sogleich und die Defiant machte sich auf, um die Flotte der Rebellen zu zerstören. Als Phlox versucht den Warpantrieb zu sabotieren kommt ihm Tucker in die Quere und er versucht ihn aufzuhalten. Es kommt zu einem Kampf zwischen den beiden, aus dem Tucker siegreich hervor geht.

Nachdem das Unternehmen erfolgreich verlaufen ist, ist Tucker eines der Crewmitglieder der Defiant, die sich auf den Weg zur Erde machen. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II)

Charles Tucker im Spiegeluniversum wurde ebenfalls wie sein anderes Ich von Connor Trinneer dargestellt und von Crock Krumbiegel synchronisiert.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki