Wikia

Memory Alpha

Cardassianische Union

Diskussion12
23.084Seiten im Wiki
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Die Cardassianische Union, vereinzelt auch Cardassianisches Imperium genannt, ist ein von den Cardassianern kontrolliertes Imperium im Alpha-Quadranten. Seine Macht beruht auf einer jahrhundertelangen Politik aggressiver Expansion und Ausbeutung anderer Völker.

Die faktische Regierung der Cardassianer setzt sich bis 2372 aus den Legaten des cardassianischen Zentralkommandos zusammen. Die Union wird zentralistisch von Cardassia aus geführt. Nach dem Dominion-Krieg ist die politische Situation der Cardassianischen Union weiter unklar.


Politisches SystemBearbeiten

Hebitianische Demokratie (vor dem 19. Jh.)Bearbeiten

Bis zum 19. Jahrhundert, im sog. Hebitianischem Zeitalter, bildet der demokratisch gewählte zivile Detapa-Rat die cardassianische Regierung. Über die genaue Struktur ist wenig bekannt, doch ist anzunehmen, dass das hebitianische System ähnlich dem heutigen Föderationssystem auf Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit beruht. (TNG: Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil II)

Die Militärdiktatur (19. Jh. bis 2372)Bearbeiten

Trotz der Machtergreifung des Militärs, bleibt der Detapa-Rat offiziell weiterhin die Regierung der Cardassianischen Union. De facto hat er jedoch fast keinen politischen Einfluss mehr. Die Kontrolle über die Cardassianische Union teilen sich zwischen dem 19. Jahrhundert und 2372 das Zentralkommando und der obsidianische Orden. Ihre Macht beruht auf der Kontrolle der staatlichen Gewalt: also dem Militär, der Polizei und der Judikative; sowie eines strengen Ehrenkodexes, der von allen Cardassianern absolute Loyalität verlangt. ([Quelle fehlt])

Das Zentralkommando bildet sich aus den obersten Führern des cardassianischen Militärs, den Legaten. Es betrachtet sich selbst als oberster Entscheidungsträger, sowohl Innen- als auch Außenpolitisch und bestimmt mit Hilfe des Militärs über die meisten zivilen Institutionen.

Der Obsidianische Orden ist der Geheimdienst der Cardassianischen Union und betrachtet sich vor allem als Hüter der Inneren und Äußeren Sicherheit. Traditionell wird er von einem einzelnen Cardassianer, zuletzt Enabran Tain, geführt. Der Obsidianische Orden hat weitestgehend freie Hand im polizeilichem und geheimdienstlichen Bereich; auch die Judikative ist maßgeblich durch den Obsidianischen Orden beeinflusst. Im Gegenzug sichert der Obsidianische Orden die Macht des Zentralkommandos, indem er jede Opposition im Keim erstickt (DS9: Das Tribunal).

Obwohl es des öfteren zu Interessenkonflikten zwischen Zentralkommando und Obsidianischem Orden kommt, bleibt die Union mit diesem System insgesamt über 500 Jahre stabil, da beide Institutionen bereit sind soviel als nötig zusammenzuarbeiten um ihre jeweiligen Machtbereiche zu sichern.

Das Justizsystem basierte auf der Annahme der Unfehlbarkeit staatlicher Ermittlungen. So wird ein Urteil nach erfolgter Ermittlung ohne Gerichtsprozess von den zuständigen cardassianischen Justizorganen getroffen. Wenn ein Gerichtsverfahren stattfindet, so dient dies nur der öffentlichen Zurschaustellung, um den Bürgern die Effizienz der Justiz vor Augen zu führen und von Gesetzesverstößen abzuschrecken. Ein hohes Gericht ist das Cardassianische Tribunal, welchem Arkon Makbar vorsitzt (DS9: Das Tribunal).

Zivile Regierung (2372/73)Bearbeiten

Die erneuerte Macht des Detapa-Rates nach dem Sturz des Zentralkommandos bleibt eine äußerst provisorische. Das Gremium kann seine Macht zwar vorübergehend – vor allem durch übergelaufene Militärs wie Gul Dukat – sichern, stößt jedoch auf den Unmut vieler Cardassianer welche ihr ganzes Leben hindurch durch das Militär indoktriniert worden sind. Der Widerstand gegen die zivile Regierung steigt als diese immer mehr Niederlagen gegen die klingonischen Invasoren verantworten muss. Als dann Gul Dukat mit Hilfe des Dominion die Macht ergreift und Cardassias Gegner in wenigen Tagen vernichtet werden scheint die Propaganda des alten Zentralkommandos, dass nur das Militär Cardassia schützen könne, die Demokratie es jedoch in den Abgrund führe, bestätigt und die Demokraten verstummen. ([Quelle fehlt])

Dominion (2373 bis 2375)Bearbeiten

Während der Mitgliedschaft im Dominion sind die Gründer auch die Oberhäupter der Cardassianischen Union. Quasi als Gouverneure werden zuerst Gul Dukat, dann Legat Damar und zuletzt Legat Broca vom Dominion als Regierungsführer der Cardassianischen Union eingesetzt. ([Quelle fehlt])

Trotz dieses Umstandes wird das Dominion ihres Nationalstolzes wegen in den Augen der Cardassianer eher als Bündnispartner denn als übergeordnete Macht angesehen. In der Tat plant Gul Dukat von Anfang an die Union nach einem vermeintlichen Endsieg der Kontrolle des Dominion zu entziehen. (DS9: Sieg oder Niederlage)

Cardassianische GeschichteBearbeiten

MilitärBearbeiten

Das Cardassianische Militär ist eine zentrale Säule der Cardassianischen Gesellschaft. Es wird vom Zentralkommando geführt.

StrukturBearbeiten

Das Cardassianische Militär gliedert sich in

Jeder Orden ist eine autonome militärische Division mit eigenen Schiffen, Bodentruppen und Einrichtung. Eine besondere Stellung nimmt der Obsidianische Orden ein, welcher nicht unter dem direkten Befehl des Militärs steht.

Cardassianische RängeBearbeiten

siehe auch: Cardassianerränge
Legat Parn

Legat Parn

Cardassianische RaumschiffeBearbeiten

Galor 1

Ein Raumschiff der Galor-Klasse

siehe auchBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki