Wikia

Memory Alpha

Canamar

Diskussion6
23.226Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Archer und Tucker werden von den Enolianern fälschlicherweise für Schmuggler gehalten und mit einem Gefangenentransporter nach Canamar gebracht.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Die Raumfähre 1 treibt steuerlos im All. Nach vergeblichen Kommunikationsversuchen durch Ensign Sato von der Brücke der Enterprise aus stellt Lieutenant Reed fest, dass sowohl die Hauptenergie als auch die Schwerkraft und die Lebenserhaltung der Fähre ausgefallen sind. Auch T'Pols Frage nach Biozeichen muss Reed verneinen.

Akt I: Unschuldig verhaftet Bearbeiten

Bei der folgenden Lagebesprechung stellt sich nach Auswertung der letzten Logbucheinträge der Fähre heraus, dass Captain Archer und Commander Tucker einen Erstkontakt mit den Enolianern erfolgreich abgewickelt haben. Doktor Phlox berichtet seinerseits, dass in der geborgenen Fähre Blutspuren der beiden vermissten Offiziere existieren, die zusammen mit den Beschädigungen der Fähre darauf hindeuten, dass beide entführt wurden. Daraufhin lässt T'Pol einen Kurs nach Keto Enol setzen, der Heimatwelt der Enolianer und gleichzeitig Archers und Tuckers letztem bekannten Aufenthaltsort.

Die beiden Vermissten befinden sich unterdessen auf einem Raumschiff, wo sie neben einer Vielzahl anderer Außerirdischer in Handschellen zusammensitzen. Dabei werden alle Gefangenen von bewaffneten Wärtern beaufsichtigt. Als Archer, von einer Verletzung am Kopf gezeichnet, einen der Wärter anspricht und nach dem Verantwortlichen verlangt, wird er von ihm durch einen Elektroschock in den Handschellen diszipliniert. Durch einen Mitgefangenen erfahren die beiden, dass ihr Ziel der Planet Canamar ist, eine Strafkolonie, in deren Orbit sich eine Gerichtsstation befindet. Neuankömmlinge werden auf jener Station verurteilt, und anschließend auf die Oberfläche geschickt.

Währenddessen hat die Enterprise Keto Enol erreicht. T'Pols Gespräch mit einem Repräsentanten der Enolianer verläuft jedoch wenig zielführend. Der Offizielle beschreibt seine Welt als stark frequentierten Handelsaußenposten, welcher viele Diebe und Schmuggler anzieht, und stellt der Enterprise-Crew wenig Hoffnung in Aussicht. Einzig Personenbeschreibungen der beiden Vermissten kann T'Pol ihm aushändigen.

Zurück auf dem Gefangenen-Transportschiff kommt es zwischen Tucker und einem mitgefangenen Nausikaaner zum Zwist bei der Essensverteilung, der wiederum mit der Züchtigung beider Beteiligter durch einen Wärter endet.

Akt II: Aufklärung? Bearbeiten

Der enolianische Offizielle befindet sich mittlerweile auf der Enterprise. Die Personenbeschreibungen haben dazu geführt, dass Archer und Tucker von ihm identifiziert werden konnten. Nun gibt er T'Pol und Reed Auskunft darüber, dass die beiden vermissten Offiziere von seinen Leuten fälschlicherweise für Schmuggler gehalten wurden. Es wird entschieden, dass sich die Enterprise mit dem enolianischen Gefangenen-Transportschiff trifft.

Als die Nachricht von der Unschuld der beiden Offiziere den Transporter erreicht, wollen die Wärter Archer und Tucker freilassen, jedoch zettelt bei dieser Gelegenheit der enolianische Gefangene Kuroda zusammen mit dem Nausikaaner eine Revolte an. Schnell können beide die Handschellen loswerden und zwei Wärter und den Steuermann überwältigen. Da jedoch keiner der beiden Aufrührer ein Warpschiff fliegen kann, bietet sich Archer als Pilot an, und schafft es auf diese Weise freizukommen. Tucker und sämtliche anderen Gefangenen jedoch bleiben weiter fixiert. Das Ziel der Aufrührer ist ein vier Lichtjahre entfernte binäres Sternensystem, und Archer wird gezwungen, einen Kurs dorthin zu programmieren. Archer erfährt weiterhin, dass Kuroda bereits früher sieben Jahre auf Canamar eingesessen hat, und somit wusste, dass er sich mithilfe von subdermalen Implantaten in den Unterarmen von den Handschellen befreien konnte.

Auf der Enterprise empfängt Hoshi ein automatisches Notsignal auf einer enolianischen Frequenz. Es stammt aus der Nähe der Rendezvous-Koordinaten, jedoch bricht es ab, als zeitgleich Kuroda auf dem Gefangenen-Transportschiff den Subraum-Transceiver zerstört. Kurz darauf stellen zwei enolianische Patrouillenschiffe den Gefangenen-Transporter. Alle drei Schiffe gehen unter Warp, und die Patrouillenschiffe können erste Treffer landen. Mithilfe von Tucker können sich Archer und Kuroda jedoch aus der Situation befreien, indem sie vorgeben, sich ergeben zu wollen, und zwischen den sich nähernden Patrouillenschiffen eine Wolke aus Antriebsplasma freisetzen und entzünden. Dieses Manöver führt dazu, dass auf beiden Verfolgerschiffen der Antrieb ausfällt. Kuroda will nun beide Schiffe zerstören, Archer kann ihn jedoch davon überzeugen, erneut mit Warpgeschwindigkeit zu fliehen.

Nach diesem Zwischenfall teilt der Vertreter der Enolianer an Bord der Enterprise T'Pol und Reed mit, dass seine Vorgesetzten den Gefangenen-Transporter nunmehr zerstören wollen, um weitere Gefahren für ihre Patrouillenschiffe zu vermeiden. Auch ist ihnen nun der Anführer der Aufrührer und dessen Gefährlichkeit bekannt, und er empfiehlt der Enterprise-Crew, den Transporter vor seinen Patrouillenschiffen zu finden, um noch eine Chance auf Rettung der Vermissten zu erhalten.

Akt III: Richtung Freiheit Bearbeiten

Unterdessen hat auf dem gekaperten Gefangenen-Transportschiff Archer durch sein vorangegangenes Manöver das Vertrauen von Kuroda gewonnen. Der bekundet sogar Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit mit den beiden, und teilt Archer nunmehr ihr nächstes Ziel mit: ein Handelsaußenposten auf Tamaal, dem vierten Planeten des binären Systems, auf das sie zuhalten. Dort will Kuroda zuerst auf ein unauffälligeres Schiff umsteigen. Im weiteren Verlauf des Gespräches erfährt Archer, dass Kuroda bereits im Alter von 14 Jahren des Latinum-Diebstahls beschuldigt wurde und so zum ersten Mal mit einer enolianischen Strafkolonie Bekanntschaft machte. Beim Erreichen von Tamaal enthüllt Kuroda den nächsten Teil seines Plans: nachdem er und seine Komplizen auf das bestellte Schiff übergewechselt sind, soll der Gefangenen-Transporter im Orbit von Tamaal verglühen. Kuroda verspricht sich davon, dass alle Verfolger den vermeintlichen Absturz bemerken, und niemand ihnen weiterhin folgt. Das Schicksal der restlichen Gefangenen an Bord ist dabei für Kuroda unwichtig.

Die Enterprise hat den Transporter mittlerweile bei Tamaal eingeholt, jedoch lässt sich Reeds Plan, die beiden Offiziere mithilfe des Transporters zu retten, nicht in die Tat umsetzten, da das Transportschiff gegen solche Fluchtversuche abgeschirmt ist.

Akt IV: Rettung Bearbeiten

Im Orbit von Tamaal weiht Archer Tucker in Kurodas Plan ein. Die beiden beschließen, selbst zu handeln, weil sie nicht mehr auf die mögliche Unterstützung der Enterprise warten können. Es gelingt Tucker, den Nausikaaner auszuschalten und dessen Waffe an sich zu bringen. Beim Versuch, die Brücke zu stürmen, wird er allerdings von Kuroda niedergeschossen. Als nun Kurodas Fluchtschiff am bereits in die Atmosphäre sinkenden Transportschiff andockt, stürmt ein Eingreiftrupp der Enterprise unter dem Kommando von Lieutenant Reed aus der Luftschleuse, und es kommt zu einem offenen Feuergefecht. Erneut wird sichtbar, wie abgebrüht Kuroda ist, als er die fixierten sitzenden Gefangenen als lebende Deckung benutzt. Mit einem gut gezielten Schuss einer Phasenpistole kann Archer ihn jedoch betäuben. Es kommt zu ersten Turbulenzen, und sämtliche Gefangenen sowie die enolianischen Crewmitglieder werden vom Enterprise-Team in das kleine angedockte Schiff evakuiert. Beim Versuch Archers, Kuroda ebenfalls in Sicherheit zu bringen, erholt sich dieser von der Betäubung der Phasenpistole, und versucht erneut, Archer zu überwältigen. In Panik schließt er die bereits strapazierte Andockschleuse. Allein im immer heftiger kollabierenden Transportschiff, kommt es zum Zweikampf zwischen ihm und Archer. Nach mehreren Wendungen des Kampfes stößt Reed erneut zu den beiden, und zerrt Archer in Richtung des kleinen Schiffes in Sicherheit, während Kuroda in Richtung Brücke stürmt, dort jedoch realisiert, dass er den Sinkflug, das Verglühen und seinen Tod nicht mehr verhindern kann.

Zurück an Bord der Enterprise verlangt der enolianische Offizielle einen ersten Bericht von Archer. Der jedoch lässt ihn seine Wut spüren über ihre fälschliche Verhaftung, ihr nur knapp verhindertes Schicksal in Canamar sowie die vielen anderen möglicherweise Unschuldigen dort.

Dialogzitate Bearbeiten

zu Archer
Kuroda: Wir haben Waffen, benutz' sie, Mann!
Zoumas: Das erinnert mich an die Zeit, als ich…
Tucker: Schnauze!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Rangabzeichen der Enolianer sind, abgesehen von der Farbe, identisch mit dem Abzeichen der Red Squad.

Als Archer auf der Brücke des Gefangenen-Transporters eine Konsole bedient, erkennt man dort das typische Flackern eines zu stark gedrücken LCD-Displays.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
Gudo Hoegel
John Billingsley als Doktor Phlox
Tonio von der Meden
Jolene Blalock als Subcommander T'Pol
Susanne von Medvey
Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
Frank Röth
Anthony Montgomery als Ensign Travis Mayweather
Florian Halm
Linda Park als Ensign Hoshi Sato
Melanie Manstein
Connor Trinneer als Commander Charles „Trip“ Tucker III
Crock Krumbiegel
Gaststars
Mark Rolston als Kuroda Lor-ehn
Reinhard Brock
Holmes R. Osborne als Enolianischer Offizieller
Frank Engelhardt
Michael McGrady als Nausicaaner
Thomas Albus
Sean Whalen als Zoumas
Niko Macoulis
Co-Stars
John Hansen als Gefangener
Christian Schult
Brian Morri als Enolianischer Wächter
Andreas Borcherding
nicht in den Credits genannt
Adam Anello als Crewman (Abteilung Technik/Sicherheit)
Joe Billingiere als Enolianischer Gefangener
Steve Blalock als Enolianischer Pilot
Ulrich Johannson
Al Burke als Enolianischer Gefangener
Dieter Hornemann als Enolianischer Gefangener
Marlene Mogavero als Crewman (Abteilung Technik)
Louis Ortiz als Außerirdischer Gefangener
Chester E. Tripp III als Enolianischer Wächter
unbekannter Darsteller als Enolianischer Gefangener
unbekannter Darsteller als Enolianischer Gefangener
unbekannter Darsteller als Außerirdischer Gefangener
unbekannter Darsteller als Außerirdischer Gefangener
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Edward Conna als Stuntdouble für Mark Rolston
Shawn Crowder als Stuntdouble für Connor Trinneer
Vince Deadrick, Jr. als Stuntdouble für Scott Bakula
unbekannter Stuntman als Stuntdouble für Michael McGrady
Weitere Synchronsprecher
Ulrich Johannson als Stimme des Captains eines angreifenden Schiffes
Andreas Neumann als Gefangener in der Menge
Christian Schult als Gefangener in der Menge
Ulf-Jürgen Wagner als Gefangener in der Menge

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Enolianer

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki