Wikia

Memory Alpha

Buch des Kosst Amojan

Diskussion3
23.103Seiten im Wiki

Das Buch des Kosst Amojan ist ein altes Werk aus den Archiven der Bajoraner und der Schlüssel zur Befreiung der Pah-Geister. Es gilt als böses Buch, dessen Studium dem oder der Kai vorbehalten ist.

GeschichteBearbeiten

Das Buch des Kosst Amojan ist der einzige Schlüssel zur Freisetzung des Kosst Amojan und der Pah-Geister aus den Feuerhöhlen, sowie das wichtigste Utensil zur Restauration Bajors. Es steht über 700 Jahre in den Archiven von Bajor, bevor es von Kai Winn angefordert wird. Das Buch kann nur von der oder dem Kai gelesen werden. (DS9: Im Angesicht des Bösen, Ein Unglück kommt selten allein, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Restauration BajorsBearbeiten

siehe auch: Restauration Bajors

Das leere BuchBearbeiten

Die Pah-Geister wissen, dass nur die Kai das Buch des Kosst Amojan lesen kann. Deshalb schicken sie Gul Dukat, der sich als Anjohl Tennan ausgibt, zu Kai Winn. Er überzeugt sie, sich gegen die Propheten zu stellen. (DS9: Im Ungewissen, Bis daß der Tod uns scheide, Eine sonderbare Kombination) Nachdem Winn dazu bereit ist, fordert der Mann sie auf, das Buch des Kosst Amojan zu lesen. Doch nachdem der Diener der Kai, Ranjen Solbor, das Buch bringt, finden die beiden heraus, dass es leer ist. Um das Buch lesen zu können, konsolidiert die Kai weitere Bücher, doch auch mit ihnen kann sie das Geheimnis nicht lösen. (DS9: Im Angesicht des Bösen)

Der UnschuldigeBearbeiten

Nachdem es Kai Winn nicht gelingt, das Geheimnis des Buches des Kosst Amojan zu lösen, will Solbor die Bücher zurück in das Archiv bringen, doch Anjohl Tennan stellt sich ihm in den Weg. Der alte Ranjen traut dem angeblichen Bajoraner nicht und lässt dessen genetisches Profil untersuchen. Er findet dabei heraus, dass es sich um Dukat handelt. Als er Kai Winn darüber informiert, ist diese zuerst geschockt. Doch nachdem Dukat Solbor durch eine Aussage verrät, dass die beiden den Plan schmieden, die Pah-Geister aus den Feuerhöhlen zu befreien, legt die religiöse Führerin selbst Hand an und tötet ihren treuen Diener, bevor er die Informationen weitergeben kann. In ihrer Panik nach dem Tod von Solbor will Winn das Buch des Kosst Amojan vernichten, doch versehentlich tropft etwas Blut des Dieners auf das Buch und plötzlich erscheint der Text. Das Geheimnis ist gelüftet. Nun weicht die Furcht und Verzweiflung der Neugierde und Winn beginnt das Buch zu lesen und zu studieren. (DS9: Im Angesicht des Bösen)

Nur für ihre AugenBearbeiten

Rotes Licht Kosst Amojan

Dukat schaut sich unerlaubt das Buch des Kosst Amojan an und wird bestraft.

Da Winn nun in der Lage ist das Buch zu lesen, macht sie sich sogleich an die Arbeit. Sie schickt Dukat fort, um ungestört zu sein. Das Studium nimmt einige Zeit in Anspruch. Dies läßt Dukat ungeduldig werden. Er will selbst den Text lesen und verstehen, was dort geschrieben ist, doch die Kai macht ihn darauf aufmerksam, dass er das Buch nicht lesen kann, denn es ist nur für ihre Augen bestimmt. Dukat scheint sich damit zufrieden zu geben und verlässt die Räumlichkeiten der Kai, doch in der Nacht kommt er zurück und versucht heimlich das Buch trotz aller Warnung zu lesen. Doch das Buch läßt dies nicht zu. Als der Cardassianer beginnt, darin zu lesen fährt ein rotes Licht aus dem Buch und lässt den Mann erblinden. Vor Schmerz beginnt er zu schreien und weckt damit die Kai auf. Winn will Dukat nicht helfen und lässt ihn aus ihrem Haus entfernen. Er soll erst wieder zurückkommen, wenn er sein Augenlicht zurück hat. Zwischenzeitlich soll der Cardassianer Demut lernen. Sie ist sich sicher, dass die Bajoraner Mitleid zeigen werden. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein) Es dauert einige Wochen, bis Dukat sein Augenlicht wiedererlangt. Bis dahin studiert die Kai das Buch des Kosst Amojan, aber sie wartet auf Dukat, bevor sie mit der Befreiung der Pah-Geister fortfährt. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I)

Ende des BuchesBearbeiten

Buch des Kosst Amojan brennt

Das Buch des Koost Amojan brennt und damit sind die Pah-Geister eingeschlossen.

In den Feuerhöhlen liest Kai Winn aus dem Buch des Kosst Amojan. Mit ihm ruft sie die Pah-Geister herbei und lässt die Höhlen in ihrem Feuer erstrahlen. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I, Das, was du zurückläßt, Teil II) Sie bietet sich selbst den Pah-Geistern an, doch als sie erkennt, dass diese Dukat ihr vorziehen und sie fallen lassen, will sie das Buch des Kosst Amojan vernichten. Bevor ihr dies aber gelingt, kann der Cardassianer das Buch an sich nehmen. Die Pah-Geister töten die Frau daraufhin.

Zwischenzeitlich trifft Benjamin Sisko, der Abgesandte, in den Feuerhöhlen ein. Es gelingt ihm, Dukat in die Höhlen zu stürzen, wobei auch er in den Abgrund fällt. Das Buch des Kosst Amojan, das Dukat immer noch in seinen Händen hält, verbrennt bei dem Sturz. Sisko wird von den Propheten gerettet, aber Dukat wird mit den Pah-Geistern in den Feuerhöhlen eingeschlossen. Durch die Zerstörung des Buches des Kosst Amojan, dem Schlüssel zur Befreiung der Pah-Geister, ist es nun nicht mehr möglich die Pah-Geister und Dukat zu befreien. Sie sind auf Ewig in den Feuerhöhlen eingesperrt. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Auszüge aus dem BuchBearbeiten

Lässt das Feuer in der Höhle erscheinen:

Lano ka'la bo'shar lanu no'vala,
pahrom carana mokado ba'jah.
Ko'se nusso ma'kora kajani…
lano ka'la Kosst Amojan.

Rufen der Pah-Geister:

Meek rak dorrah Pah-wran… Yelim
cha ono kosst amojan… shay ta-
hel ter-rah no'vala de-ram…
aka'lu far che…

Vorbereitung des Opfers:

Tarna pur-ono ull-kess pah-ran.
lano ka'la bo'shar lanu.

Hingabe für die Pah-Geister:

Dorra tolka bre-tri pah-wran…
Dorra tolka o-chen… Dorra tolka
wey-sah shay-hal…
Ko'se nusso ma'kora kajani…
preen dah-ono uka'lamor-eye anu --
Kosst Amojan, kommt zu mir.
Ich erwarte Euch.

QuellenBearbeiten


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki