Wikia

Memory Alpha

Brutstätte

Diskussion0
23.109Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Crew der Enterprise entdeckt eine Brutstätte für Xindi-Insektoiden. Captain Archer entwickelt ungeahnte Muttergefühle.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Fähre findet abgestürztes Insektoidenschiff

Die Fähre der Enterprise findet das abgestürzte Insektoidenschiff.

Die Enterprise findet auf einem Planeten ein abgestürztes Insektoiden-Schiff. Ein Außenteam mit MACOs landet und untersucht das Schiff. Mit von der Partie ist auch Captain Jonathan Archer. Sämtliche Xindi-Insektoiden an Bord sind tot. Archer lässt einige zur Autopsie auf die Enterprise bringen. Ein im Shuttlehangar gefundenes Shuttle wird auch an Bord der Enterprise gebracht.

Ein zentraler gepanzerter Teil des Schiffes steht noch unter Energie, doch drohen auch hier die Systeme auszufallen. Das Außenteam dringt in diese Sektion des Schiffes ein und findet eine Brutstätte für junge Insektoiden vor. Von einem der "Eier" wird Archer "angegriffen". Nach dem Abnehmen seines Helmes spritzt es ihm eine Art Schleim ins Gesicht. Archer wird umgehend auf die Krankenstation gebracht. Der Captain wird schnell aus der Krankenstation entlassen, da die Substanz offenbar keine Gifte enthielt.

Archer fasst kurz darauf den Gedanken das Schiff zu reparieren. Sein Ziel sei es, den Xindi zu demonstrieren, dass die Menschen keine Bedrohung für sie darstellen, dass sie bereit sind, den Xindi zu helfen. Ingenieursteams reparieren das Schiff, dennoch braucht es Antimaterie um weiter Energie zu erzeugen.

Zwischenzeitlich stellt Phlox fest, dass die Xindi erstickten, als das Lebenserhaltungssystem ausfiel, weil sie Energiereserven in die Brutkammer transferierten. Archer befiehlt weiter immer mehr Antimaterie auf das Xindi-Schiff zu transferieren. Trip wird das Verhalten des Captains unheimlich und zieht eine Meuterei in Erwägung.

Unterdessen taucht ein weiteres Insektoidenschiff auf und greift die Enterprise an. Malcolm Reed zerstört mit den Waffen das Schiff. Der Captain ist darüber zutiefst bestürzt, bestünde doch die Möglichkeit, dass das Insektoidenschiff die Eier evakuieren könnte, oder zumindestens die Brutstätte stabilisieren. Um möglichen Meutereien bzw. "Diebstahl" der Antimaterie aus der Brutstätte zu vermeiden, lässt der Captain MACOs vor der Brutkammer postieren und niemanden mehr außer ihm eintreten. Trip beschließt zusammen mit T'Pol und Reed eine Meuterei anzuzetteln um den Captain von seinem selbstzerstörerischen Tun abzubringen, vor allem weil er die Schlüsselfunktionen des Schiffes an die MACOs übergeben hat und die Führungsoffiziere aufgrund ihres Widerstandes und Anzweifeln seiner Befehle inhaftierte. Mit Waffengewalt bringen die Sternenflotten-Offiziere das Schiff wieder unter Kontrolle und stürmen die Brutkammer.

Dort angekommen schlüpfen die Xindi aus ihren Eiern. Der Captain will die Brutstätte nicht mehr verlassen um sich um die Kinder zu kümmern. Trip sieht sich gezwungen den Captain mit der Phasenpistole zu betäuben, er wird daraufhin auf die Krankenstation gebracht. Der Doktor stellt fest, dass dem Captain beim "Angriff" des Eis eine neuroaktive Substanz injiziert wurde, die in ihm einen Beschützerinstikt geweckt hat und er sich damit als der Fürsorger der Eier fühlte, ohne dies zu merken. Die Wirkung dieser Droge kann aufgehoben werden. Die Enterprise sendet für das abgestürzte Xindi-Schiff einen Notruf ab und setzt den Kurs in Richtung der Baustelle der Xindi-Waffe fort.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Archer: Diese Spezies ist empfindungsfähig, die können wir nicht im Stich lassen.
    Trip: Bei allem Respekt, warum zur Hölle nicht? Ich hätte nicht übel Lust, eine Plasmafackel rein zu werfen.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Enterprise im Kampf mit Xindi-Schiffen

Die Sequenz aus der Episode Dämmerung in der Rückschau.

In der Rückschau zu Beginn der Episode wird die Enterprise im Kampf mit Xindi-Raumschiffen gezeigt. Diese Sequenz stammt aus der Episode Dämmerung und stellt Ereignisse dar, von denen dort nicht klar ist, ob sie in einer alternativen Zeitlinie in der Zukunft stattfinden oder nur ein Traum Jonathan Archers sind. Da diese Ereignisse im Rahmen der Handlung der dritten Staffel innerhalb der Xindi-Krise niemals stattgefunden haben, zudem auch noch außerhalb der Delphischen Ausdehnung spielen und dort neben der Enterprise in der Kampfhandlung ein weiteres Raumschiff der Sternenflotte zu sehen ist, obwohl die Enterprise sich alleine in der Ausdehnung befindet, passen diese Bilder nicht in eine Rückschau vorhergehender Ereignisse dieser Episode. Sie wurden möglicherweise von den Produzenten verwendet, um den veränderten, mehr actionorientierten Charakter der Serie in der dritten Staffel darzustellen.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
Gudo Hoegel
John Billingsley als Doktor Phlox
Tonio von der Meden
Jolene Blalock als Subcommander T'Pol
Susanne von Medvey
Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
Frank Röth
Anthony Montgomery als Ensign Travis Mayweather
Florian Halm
Linda Park als Ensign Hoshi Sato
Melanie Manstein
Connor Trinneer als Commander Charles „Trip“ Tucker III
Crock Krumbiegel
Gaststars
Daniel Dae Kim als Corporal Chang
unbekannter Synchronsprecher
Sean McGowan als Corporal Hawkins
unbekannter Synchronsprecher
Steven Culp als Major Hayes
Walter Alich
Co-Stars
Paul Eliopoulos als Crewman
Ulrich Johannson
nicht in den Credits genannt
Jorge Benevides als Private R. Azar
Jason Collins als Corporal R. Ryan
Kevin Derr als Corporal Kelly
Duncan K. Fraser als Ensign Walsh
Dorenda Moore als Private S. Money
Justin Sundquist als MACO
Breezy oder Windy als Porthos
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Alex Chansky als Stuntdouble für Steven Culp
Weitere Synchronsprecher
Ulrich Johannson als Stimme: Das Führungsschiff wurde beschädigt (im Rückblick)
Jürgen Jung als Degra (gespielt von Randy Oglesby, im Rückblick)
Erich Ludwig als Erzählerstimme (im Original von Scott Bakula)
Dirk Meyer als Stimme eines MACO
Ole Pfennig als Crewman: Ja, Sir!
Ole Pfennig als Stimme eines Taktischen Crewman: Bereit

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Xindi (Insektoiden)
Schiffe & Stationen
Insektoides Aufklärungsschiff, Insektoider Kreuzer
Astronomische Objekte
Planet
Wissenschaft & Technik
Impulsverteiler

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki