Wikia

Memory Alpha

Bis daß der Tod uns scheide

Diskussion10
23.304Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Propheten wollen die Hochzeit zwischen Captain Sisko und Kasidy Yates verhindern.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Fortsetzung

Prolog Bearbeiten

Mittlerweile hat Benjamin seinem Sohn in seinem Büro von der Vision erzählt, in der ihm die Prophetin sagt, dass er Kasidy nicht heiraten soll. Doch einen genauen Grund hat er nicht. Jake findet, das gehe sie nichts an, doch Benjamin widerspricht ihm, denn schließlich sei er zum Teil einer von ihnen. Doch nun kommt erst die schwere Aufgabe: Sisko muss es Kasidy sagen. Doch sie kommt erst in ein paar Tagen von einem Frachtflug zurück.

Dann meldet sich Colonel Kira über Intercom. Sie berichtet, dass Kai Winn an Bord von Deep Space 9 ist und Sisko sprechen möchte. Der Captain bittet Kira, den Gast herein zu schicken. Jake verlässt den Raum, während die Kai ihn betritt.

Die Geistliche wünscht dem Abgesandten alles Gute für seine Hochzeit. Sie hält dies für ein bedeutsames Ereignis für Bajor, und nun ist sie da, um ihn bei den Vorbereitungen zu unterstützen. Sie bietet sogar an, selbst die Zeremonie zu leiten und meint, dass Sisko den Propheten mit seiner Entscheidung viel Freude bereitet hat.

Kai Winns Vision

Eine Vision der Propheten?

Doch dann berichtet Sisko von der Vision und dass die Propheten ihm mitteilten, er stehe vor einer großen Prüfung. Allerdings war die Vision zu vage, um genaueres zu sagen. Doch Winn kann ihm da nicht helfen. Sie gibt zu, noch nie direkt mit den Propheten gesprochen zu haben, wünscht dem Abgesandten allerdings alles Gute bei dem, was er zu tun hat. Sie verlässt das Büro.

Auf der OPS fragt Kira die Kai, ob sie ihr erlaubt, sie zu ihrem Quartier zu begleiten. Winn stimmt zu.

In diesem Moment hat Winn eine Vision. Ein Prophet in der Gestalt ihres Dieners Solbor stellt fest, dass ihr Pagh stark ist. Ein anderer in Kiras Gestalt meint, dass sie ihnen gut dienen wird. Ein weiterer Prophet in Siskos Gestalt gibt an, dass "Der Sisko" versagt hat und sie nun die Wiederherstellung bewirken muss. Sie kündigen an, dass jemand kommen wird, der ihr den Weg zeigt. Sie wird ihn daran erkennen, dass er die "Weisheit des Landes" besitzt. Bajors Schicksal liegt in ihren Händen.

Kira versucht, Winn anzusprechen und fragt, ob es ihr gut geht. Die Kai antwortet, sie habe mit den Propheten gesprochen. Dann geht sie.

Akt I: Erwartungen Bearbeiten

Das Breen-Schiff, auf dem Worf und Dax sind, fliegt weiter. Die Beiden unterhalten sich und Worf meint, dass sie sicher bald etwas zu Essen bekommen. Er will dann versuchen, den ersten Breen, der herein kommt, zu überwältigen. Doch Ezri glaubt nicht an den Erfolg des Versuches, da ähnliche schon vorher fehlschlugen. Doch der Klingone will nicht aufgeben. Er hält es für seine Pflicht als Offizier, zu fliehen zu versuchen.

Dann kommen zwei Breen und öffnen die Tür. Sie werfen den beiden Sternenflottenoffizieren je eine Dose zu. Wortlos verlassen sie die Zelle wieder. Ezri schaut sich den Inhalt an und findet Algenpaste vor. Sie fragt sich, wie die Breen unter den Helmen aussehen, doch Worf kann ihr dies nicht sagen, da bisher angeblich niemand dies gesehen und überlebt hätte. Aber wie auch immer sie aussehen, Dax hält sie für furchtbare Köche.

Worf und Ezri in Zelle

Worf und Dax in ihrer Zelle

Worf hält sie für sehr gefährlich und berichtet, wie Kanzler Mow'ga eine klingonische Flotte zur Eroberung der Breen schickte und diese spurlos verschwand. Da das Schiff mittlerweile drei Tage unterwegs ist, vermutet er, dass sie sich mittlerweile im Raum der Breen befinden.

Dax ist zuversichtlich, dass die Breen sie aus lauter Freundlichkeit zurück nach Deep Space 9 fliegen. Doch Worf kann nicht über ihren Humor lachen. Ezri meint, dass er dies auch schon bei Jadzia nicht konnte. Daraufhin sagt der Klingone, dass Ezri Jadzia sehr ähnelt und sie und er sicher eine lange schöne Zukunft haben werden. Dax weiß nicht, was sie darauf antworten soll.

Am Morgen schläft Damar in seinem Quartier auf Cardassia Prime. Weyoun kommt unaufgefordert herein und weckt ihn auf. Der Cardassianer gibt an, dass er bis tief in die Nacht gearbeitet hatte, doch der Vorta nimmt ihm das nicht ab, sieht er doch die Frauenkleidung im Bett des Mannes. Dann fordert Weyoun den Cardassianer auf, sich fertig zu machen, da sie am Nachmittag aufbrechen werden. Doch das Ziel erfährt Damar nicht.

Der Cardassianer ist wütend, hat er doch noch einiges zu erledigen. Weyoun weiß, dass es mit Dukat und dessen bajoranischer Verkleidung zu tun hat. Er fragt Damar nach den Plänen seines Freundes, doch der Legat weiß darüber nicht bescheid. Der Vorta findet die Loyalität Damars beeindruckend, aber auch deplaziert. Dann verlässt er den Raum und schwerfällig steigt Damar aus dem Bett. Er kann sich selbst nicht im Spiegel anschauen und muss erst einmal etwas Alkohol trinken.

Akt II: Getrennte Wege Bearbeiten

Damar Verabschiedung Dukat

Damar verabschiedet Dukat

Später besucht Dukat den Legat. Er fragt Damar, ob er alles für seinen Transport vorbereitet hat und der antwortet, dass alles bereit ist, inklusive der Identitätsdokumente. Dukat ist zufrieden und erkundigt sich nach dem Befinden seines Freundes. Er fragt, was aus dem Damar wurde, mit dem er damals mit einem einzigen Schiff gegen das klingonische Reich kämpfte und der meint, dass die Zeiten damals einfacher waren. Doch Dukat antwortet, dass der Offizier noch da ist und Damar ihn hervorholen soll, denn Cardassia braucht einen Anführer. Doch der Legat meint, dass Dukat wieder dieser Anführer sein könnte. Aber der ist anderer Meinung, denn er hat eine Aufgabe von den Pah-Geistern erhalten, die er erfüllen muss. Dann trennen sich die Wege der Beiden.

Später erreicht ein Transportschiff Deep Space 9. Auf ihm befindet sich der als Bajoraner veränderte Dukat.

Unterdessen ist Kasidy zurück auf der Station. In Siskos Quartier bereitet sie sich auf die Hochzeit vor, doch Benjamin scheint nicht begeistert zu sein. Bisher weiß Kasidy noch nichts von Benjamins Vision, doch nun will er sich mit ihr unterhalten. Er berichtet von der Vision und wie ihm seine Mutter erschien und ihm sagte, dass er seinen Weg alleine gehen muss und dass er nur Kummer erfahren würde, sollte er ihre Warnung ignorieren.

Benjamin löst Verlobung

Benjamin löst die Verlobung mit Kasidy

Für Kasidy klingt das wie eine Drohung, doch Benjamin relativiert es und meint, dass die Prophetin nur besorgt um ihn ist. Daraufhin fragt die Frau, was Sisko mit der Vision machen wird. Er denkt, dass es einen wichtigen Grund für die Vision gibt. Der Captain beteuert, dass er Kasidy liebt und mit ihr zusammen sein will, aber er kann die Vision nicht ignorieren und sich gegen die Propheten stellen.

Die Frau kann das nicht akzeptieren. Sie nimmt den Ring vom Finger und legt ihn auf den Tisch. Danach nimmt sie ihre Tasche und verlässt das Quartier, ohne ein Wort zu verlieren. Benjamin bleibt alleine zurück.

Auf dem Schiff der Breen hat Ezri Alpträume. Worf weckt sie auf. Verwirrt fragt sie, wo sie sich befinden. Worf klärt sie auf, dass sie immer noch auf dem Breen-Schiff sind. Sie berichtet, dass sie träumte, dass sie von den Breen in einer Eishöhle gejagt wurde. Es war ihr nicht möglich, ihnen zu entkommen und ein Breen griff mit seinen Krallen nach ihr. Worf erinnert sie daran, dass die Breen keine Krallen haben und Ezri weiß selbst, dass Träume voller Dinge sind, die keinen Sinn ergeben.

Worf empfiehlt Dax, den Träumen keine Beachtung zu schenken. Doch die Frau ist ganz anderer Meinung. Sie erzählt weiter. Irgendwie entkam sie den Breen, nur einer konnte ihr folgen. Als sie schon dachte, er tötet sie, nahm er den Helm ab und es war Julian. Sie fragt sich, was der Traum bedeuten kann und Worf meint, das Julian mit Sicherheit ein Breen ist.

Anjohl der Mann vom Lande besucht die Kai

"Der Mann vom Lande" besucht die Kai

Ezri ist sich jedoch sicher, dass er etwas anderes bedeutet. Sie tippt auf unterdrückte Emotionen, findet es aber schwer, bei neun Leben die Lösung zu finden. Der Klingone hält das alles für lächerlich. Doch Dax findet das gar nicht, gehört die Traumdeutung doch zu ihren Aufgaben als Counselor.

In diesem Moment öffnet sich die Zellentür und drei Breen kommen herein. Sie benutzen ihre Waffe um Worf zu schwächen und schleppen ihn dann aus der Zelle. Ezri bleibt alleine zurück.

In ihrem Quartier auf Deep Space 9 ist für die Kai ein Altar aufgebaut, vor dem sie nun betet. Sie bittet die Propheten, ihr Kraft zu geben und sie nicht zu enttäuschen. Als sie fertig ist, kommt Solbor herein und sagt, dass ein Mann vor der Tür wartet und eine Audienz erbittet. Sie gewährt die Bitte und lässt den Mann eintreten.

Der Mann, es ist Dukat, stellt sich als Anjohl Tennan aus Relliketh vor und bittet die Kai, ihm ihren Segen zu geben, um in der nächsten Saison den erhofften Erfolg zu haben. Auf die Frage, was er genau tut antwortet er, dass er nur ein einfacher Mann vom Lande ist. Das lässt Winn aufhorchen. Er gibt an, dass er Farmer ist und Moba anbaut. Sofort fühlt die Kai sein Pagh. Sie fühlt die Stärke des Pagh und sie teilt ihm mit, dass sie schon auf ihn gewartet habe.

Akt III: Wie das Schicksal spielt Bearbeiten

Anjohl Winn Tee

Die Kai will alles über Anjohl Tennan erfahren

Winn lädt den Mann zu einem Tee ein und als Solbor die Getränke bringt, meint Anjohl, dass dies nicht richtig sei, denn schließlich sollte ein Ranjen nicht einem gewöhnlichen Bauer bedienen kann. Doch die Kai meint, dass er ruhig sitzen bleiben kann, denn er ist der Gast. Der Bauer ist ganz aufgeregt, würden seine Nachbarn dies doch nie glauben.

Dann bittet Winn den Mann doch etwas von sich zu erzählen. Er berichtet, dass er seine ganze Ernte im letzten Jahr verloren hat und als die Kai das hört, zitiert sie Talnots Prophezeiung für die Endzeit. Der Mann berichtet, dass er alle Felder niederbrennen musste, da die Seuche nur so gestoppt werden kann. Das darauffolgende Jahr muss das Feld regenerieren. Wieder sieht die Frau Paralellen zu den alten Texten.

Kai Winn erkundigt sich, ob der Mann zu den Propheten spricht und er sagt, dass er dies jeden Tag tut. Daraufhin will sie wissen, ob er je eine Antwort bekam. Doch Anjohl spürt zwar ihre Gegenwart, aber eine Antwort erhielt er bisher nie. So etwas sparen sich die Propheten seiner Meinung nach für jemanden wie die Kai auf. Und sie stimmt zu und berichtet ihm von ihrer Vision und dass ihr sein Besuch angekündigt wurde.

Der Mann versteht nicht. Doch Winn erklärt es ihm. Sie sagt, dass er geschickt wurde, ihr bei der Regeneration Bajors zu helfen. Anjohl ist immer noch unsicher. Doch die Kai macht ihm klar, dass dies der Weg ist, der für die Beiden vorgesehen ist.

Sisko berichtet Kira Vision Hochzeit

Sisko berichtet Kira über die Vision als Grund für die Absage der Hochzeit

Kira berichtet Sisko, dass Chief O'Brien sich erst in ein paar Tagen um General Martoks Schiff kümmern kann. Doch der Captain ist sich sicher, dass der Klingone dies nicht für befriedigend hält, hatte Benjamin doch versprochen, dass die Schiffe bis zum nächsten Tag repariert sind. Doch die Crews arbeiten schon 26 Stunden pro Tag.

Der Captain versteht das und er gibt zu, dass die Dinge für ihn im Moment nicht leicht sind. Er berichtet von der Vision, die er hatte und der Aussage, dass die Propheten meinten, Kasidy und er sollen den Weg nicht gemeinsam gehen. Das versteht Kira und sie ist der Ansicht, dass die Propheten dies nicht ohne Grund sagen. Sisko hatte gehofft, dass die Propheten konkreter wären, doch die Bajoranerin, meint, dass es so nicht funktioniert und Sisko das auch weiß. Sie ist sich sicher, dass die Propheten ihn nicht auf den falschen Weg führen. Sie haben dies noch nie gemacht.

Sisko ist sich da nicht sicher. Für die Propheten ist er "der Sisko" und die Propheten behandeln ihn wie ein Werkzeug, das sie benutzen können, wann immer sie es brauchen. Doch die Propheten vergessen, dass er ein Mensch mit eigenen Wünschen und Träumen ist. Wenn es ein Fehler ist, Kasidy zu heiraten, dann ist er derjenige, der ihn begeht und das sollten sie akzeptieren. Die Bajoranerin ist anderer Ansicht. Sie meint, er solle sich nicht gegen die Propheten stellen, da sie wissen was sie tun.

In einem Jem'Hadar-Schiff befindet sich Wayoun auf der Brücke, als die stark angeschlagene Gründerin eintritt. Sie ist geschwächt und erkundigt sich, wann sie das Ziel erreichen. Der Vorta berichtet, dass es noch 36 Stunden dauert. Dann lässt sie sich über Damar aus. Sie mag ihn nicht und Weyoun meint, sie solle sich darüber keine Sorgen machen, um den Cardassianer wird er sich kümmern. Um es der Gründerin etwas angenehmer zu machen, senkt er die Temperatur auf dem Schiff ab.

Weyoun Gründerin Weg Treffen

Weyoun und die Gründerin auf dem Weg zu einem geheimen Treffen

Worf ist wieder in der Zelle auf dem Breen-Schiff. Er hat Albträume und spricht im Schlaf. Es gelingt Ezri erst nach einiger Zeit, ihn aufzuwecken. Dann berichtet er, was mit ihm geschah. Worf wurde in einen Verhörraum gebracht und dort versuchten die Breen mittel Kortikalimplantat auf das Gedächtnis des Klingonen zuzugreifen. Er weiß jedoch nicht, was sie wollten.

Er macht sich Vorwürfe, dass er ihnen nicht stark genug widerstand. Er will lieber sterben, als weiter in Gefangenschaft zu sein. In diesem Moment öffnet sich die Tür. Worf greift einen der drei Breen, die erscheinen, an. Doch es gelingt ihm nicht ihn zu überwältigen. Die Breen nehmen Ezri mit und lassen Worf alleine zurück.

Winn unterhält sich unterdessen weiter mit Anjohl. Sie bietet ihm Frühlingswein an und sagt, dass dies eine ganz besondere Flasche ist, die sie eigentlich dem Abgesandten zur Hochzeit geben wollte. Doch sie denkt, er hätte ihn sicher nicht so zu würdigen gewusst, wie sie und Anjohl, da der Abgesandte kein Bajoraner ist. Auch der Mann meint, dass die Propheten zwar durch ihn sprechen, aber er deshalb noch kein Bajoraner ist.

Anjohl fragt sich, auch wenn es ihm nicht zusteht, warum die Propheten Sisko als ihren Führer ausgewählt hatten. Winn ermutigt ihn, seine Meinung frei zu äußern, denn er ist ihr geistiger Führer. Daraufhin meint der Mann, dass der Abgesandte nicht wie sie und er, unter der Besetzung gelitten hat und deshalb hat er keine Ahnung, was die Cardassianer den Bajoranern angetan haben. Nun fragt sich Anjohl, wie Sisko helfen kann, wenn er dies gar nicht versteht. Auch die Kai hat sich selbst die Frage schon viele Male gestellt.

Quark bring Ehering

Quark bringt Sisko den bestellten Ehering

Dann erzählt der Mann, wie er die Besatzung überlebte. Er berichtet, wie der bajoranische Widerstand den cardassianischen Außenposten in Relliketh zerstört hatten und Dukat 100 Bajoraner in der Hauptstadt hinrichten lassen wollte. Er war einer von ihnen. Doch ausgerechnet sein Transport wurde in ein Arbeitslager umgeleitet. Jahre später erfuhr er, dass der Verantwortliche die Befehle falsch gelesen hatte.

Winn korrigiert ihn, denn sie selbst hatte den Cardassianer, dessen Name Prenar lautete, damals bestochen. Sie hatte damals ihren Vedek davon überzeugt, eine aktivere Rolle im Widerstand zu spielen. Er erlaubte ihr, einige Edelsteine des Ordens zur Bestechung von Cardassianern zu nutzen. Einer der Männer, die sie bestach war Prenar. So verhalf sie Anjohl ihrer Meinung nach, am Leben zu bleiben. Dukat als Anjohl meint, dass damals ihre Leben schon verbunden waren. Er sieht es als Schicksal.

An Siskos Tür bittet jemand um Einlass. Sisko, der im Dunkeln sitzt, bittet die Person nach mehrmaligen Versuchen herein. Es ist Quark. Er bringt dem Captain den Gegenstand, den er bestellt hatte. Es ist der Ehering mit terellianischen Diamanten. Quark kann ihn leider nicht zurücknehmen. Sisko bedankt sich bei Quark und der meint bevor er geht, dass es eine Schande wäre, so etwas schönes, wie diesen Ring ungenutzt zu lassen. Sisko bleibt alleine im Dunkeln zurück.

Akt IV: Gegen die Propheten Bearbeiten

Auf dem Breen-Schiff ist nun auch Dax wieder in der Zelle. Sie spricht im Schlaf. Sie spricht über Garak, ihre Familie und sie meint, dass sie anders ist als Joran. Dann sagt sie dass sie ihn liebt. Sie liebt Julian.

Zu später Stunde liegt Winn in ihrem Bett. Solbor weckt sie auf. Anjohl möchte mit ihr sprechen. Sie macht sich sofort bereit. Dann spricht sie mir Anjohl und er meint, dass er gute Nachrichten hat. Sein Bruder hat ihm berichtet, dass auf den Feldern überall Moba-Sprösslinge zu finden sind. Doch das ist normalerweise unmöglich, denn sie wurden erst eine Woche zuvor gepflanzt.

Benjamin Kasidy Hochzeit

Benjamin Sisko und Kasidy Yates heiraten

Er fragt die Kai, ob dies ein Zeichen ist und sie ist sich sicher, dass die Propheten ihm zeigen wollen, dass er bei ihr bleiben soll. Die Farm wird unter der Obhut seines Bruders gedeihen. Anjohl soll an ihrer Seite bleiben. Er verspricht ihr, zu bleiben und sie erlaubt ihm, sie Adami zu nennen. Dann küssen sie sich.

Kasidy bereitet sich darauf vor, mit ihrem Frachter abzufliegen. Doch da kommt Sisko. Er gibt zu einen Fehler gemacht zu haben und er will sie unbedingt heiraten, auch wenn die Propheten dagegen sind. Doch Kasidy will nicht noch einmal verletzt werden, deshalb ist sie misstrauisch. Doch Benjamin verspricht ihr, das nicht mehr zu tun. Dann gehen beide los.

In der Offiziersmesse treffen sich die Führungsoffiziere. Bashir und O'Brien schaffen es gerade noch rechtzeitig. Auch Quark, der die Speisen und Getränke liefert, ist darüber nicht glücklich. Kira ist nicht zum Feiern zu mute. Auch Odo kann sie nicht aufheitern, ignoriert der Abgesandte doch die Warnungen der Propheten.

Als Kasidy die Tür herein kommt, begleitet Jake sie nach Vorne. Dort warten bereits Benjamin und Admiral William Ross. Der beginnt mit der feierlichen Zeremonie. Er fragt Kasidy, ob sie Benjamin heiraten möchte und sie sagt ja. Dann fragt er Benjamin und auch er sagt ja. Als er Kasidy dann den Ring anstecken will geschieht es.

Die Prophetin Sarah spricht zu ihm. Sie sagt, dass es nicht sein darf, doch Sisko sagt, dass es sein Wille ist. Doch Sarah meint, dass bald die Prüfung da ist und er stark sein muss. Aber er sagt, dass Kasidy seine Stärke ist. Doch die Prophetin warnt ihn erneut, dass er nur Kummer erleben wird. Sisko erinnert sie daraufhin an ihre Erfahrung als sie die Existenz seiner Mutter teilte und deshalb sollte sie wissen, was Liebe ist. Er meint, dass er ohne Kasidy nicht glücklich ist. Schließlich lässt sie sich überzeugen und bittet ihn vorsichtig zu sein.

Worf Ezri Zeuge Allianz

Worf und Ezri werden Zeugen einer neuen Allianz

Benjamin steckt Kasidy den Ring an. Sie küssen sich.

Auf dem Jem'Hadar-Schiff will Damar wissen, wo die Reise hin geht. Der Vorta behauptet, dass er gerade selbst zu dem Cardassianer wollte, um die Angelegenheit zu besprechen. Er entschuldigt sich bei ihm und meint, er hätte den Führer von Cardassia schon viel früher über die freudige Nachricht informieren sollen.

Worf starrt Ezri an. Seit Stunden redet er kein Wort mit ihr. Er fühlt sich von ihr entehrt, denn sie hat Gefühle für Bashir. Sie bestreitet es. Sicher findet Ezri Julian attraktiv, aber sie hat keine Gefühle für ihn. Doch Worf meint, dass auch Jadzia schon Gefühle für ihn hatte. Darauf reagiert Dax wütend und meint, er solle die beiden nicht immer vergleichen.

Da öffnet sich die Zelle und die Breen kommen erneut herein und gemeinsam mit den Gefangenen beamen sie sich auf ein anderes Schiff. Das Jem'Hadar-Schiff mit Weyoun und Damar an Board. Worf und Dax sind Zeugen der Geburt einer Allianz zwischen dem Dominion und den Breen.

Fortsetzung folgt…

Dialogzitate Bearbeiten

Als sie Worf von Ihrem Traum erzählt
Dax: Was hat das wohl zu bedeuten?
Worf: Dr. Bashir ist ein Breen.
Bashir: Schade, dass Ezri und Worf nicht hier sein können.
O'Brien: Wahrscheinlich wurde sie bei der Suche des Hochzeitsgeschenks aufgehalten.
im Spaß
Odo: Wieso haben sie sich wohl gegen eine bajoranische Zeremonie entschieden? Ich hoffe die Propheten vergeben ihnen.
ernst
Kira: Das hoffe ich auch.
Prophet in Sarahs Gestalt: Ich kann es leider nicht ändern, das was geschieht.
Prophet in Sarahs Gestalt: Bitte sei vorsichtig, mein Sohn.
zu Worf und Dax
Weyoun: Sie sollten sich geehrt fühlen. Sie sind Zeugen eines historischen Augenblicks. Die Geburt einer Allianz zwischen dem Dominion und den Breen. Das verändert alles, nicht wahr?

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Dies ist der zweite Teil des zehnteiligen Finales von Deep Space 9.

Damar trifft zum letzten Mal auf seinen Mentor Dukat.

Es wird wieder erwähnt, dass Tage auf Bajor 26 Stunden haben.

Mit der Geschichte, die Dukat als Anjohl über sein Überleben des Widerstands erzählt, zeigt er seine Macht über Kai Winn an. Dukat selbst wusste von der Rolle Winns im Widerstand und nun nutzt er dieses Wissen aus.

Erstmals wird Winns Vorname genannt. Er ist Adami.

Kasidys zweiter Vorname ist Danielle.

Winn Adami nennt Anjohl Tennan, mit dem sie ein Verhältnis hat, immer Anjohl, also beim Familiennamen, auch wenn er sie Adami, also beim Vornamen, nennt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Avery Brooks als Captain Benjamin Sisko / Benjamin Sisko (Pah-Geist)
Jörg Hengstler
René Auberjonois als Odo
Bodo Wolf
Nicole de Boer als Counselor Ezri Dax
Bianca Krahl
Michael Dorn als Lt. Commander Worf
Raimund Krone
Cirroc Lofton als Jake Sisko
Julien Haggége
Colm Meaney als Chief Miles O'Brien
Roland Hemmo
Armin Shimerman als Quark
Peter Groeger
Alexander Siddig als Doktor Julian Bashir
Boris Tessmann
Nana Visitor als Colonel Kira Nerys / Kira Nerys (Pah-Geist)
Liane Rudolph
Gaststars
Jeffrey Combs als Weyoun Nr. 7
Udo Schenk
Penny Johnson als Kasidy Yates
Joseline Gassen
Marc Alaimo als Anjohl Tennan (Dukat)
Tilo Schmitz
Casey Biggs als Damar
Thomas-Nero Wolff
Barry Jenner als Admiral William Ross
Klaus Nietz
Deborah Lacey als Sarah Sisko
Hanna Bechstedt
Aron Eisenberg als Nog
Fabian Schwab
James Otis als Solbor / Solbor (Pah-Geist)
Wolfgang Thal
Salome Jens als Gründerin
Alexandra Lange
Louise Fletcher als Winn Adami
Regina Lemnitz
nicht in den Credits genannt
Brian Demonbreun als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Wade Kelley als Breen-Wache
Dennis Madalone als Breen-Wache
Angus McClellan als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
Tom Morga als Breen-Wache
Todd Slayton als Thot Gor
unbekannter Darsteller als Breen-Wache
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Brennan Dyson als Stuntdouble für Michael Dorn
Linda Madalone als Stuntdouble für Nicole de Boer
Weitere Synchronsprecher
Anja Rybiczka als Erzählerin (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Cardassianische Besetzung von Bajor, Große Hungersnot, Restauration Bajors
Institutionen & Großmächte
Bajoranischer Widerstand, Dominion, Dominion-Breen-Allianz, Föderationsallianz, Klingonisches Reich
Spezies & Lebensformen
Breen, Cardassianer, Gründer, Klingone, Pah-Geist, Propheten, Vorta
Kultur & Religion
Albtraum, Altar, Ehering, Gebet, Hochzeit, Humor, Identitätsdokument, Navatanisches Tuch, Pagh, Ring, Schlaf, Segen, Tabernakel, Talnots Prophezeiung für die Endzeit, Traum, Verlobungsring, Vision
Personen
Abgesandter, Alexander Rozhenko, Anjohl Tennan, Bauer, Diener, Eminenz, Führungsoffizier, General, Jadzia Dax, Kai, Kanzler, Kilby, Koch, Martok, Mentor, Mow'ga, Prenar, Ranjen, Sternenflottenoffizier, Telna
Schiffe & Stationen
Breen-Schiff, Frachter, Jem'Hadar-Schiff Transportschiff, Weitere Breen-Kriegsschiffe
Orte
Arrestzelle, Eishöhle, Farm, Feld, Offiziersmesse, Relliketh, Sto'Vo'Kor, Verhörraum
Astronomische Objekte
Cardassia Prime
Wissenschaft & Technik
Beamen, Breen-Helm, Intercom, Kortikalimplantat, Rogath-Fäule
Speisen & Getränke
Algenpaste, Frühlingswein, Getränk, Kanar, Mobafrucht, Speise, Tee
sonstiges
Edelstein, Ernte, Saison, Terellianischer Diamant

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki