Wikia

Memory Alpha

Ba'ku

Diskussion3
23.349Seiten im Wiki
Anij

Die weibliche Ba'ku Anij

Die Ba'ku sind eine Zivilisation, die auf dem Planet Ba'ku innerhalb des Briar Patch in Sektor 441 heimisch ist.

GeschichteBearbeiten

Im frühen 21. Jahrhundert entwickelt ihre Mutterkultur auf einer anderen Heimatwelt Massenvernichtungswaffen, die sie an den Rand der Auslöschung bringen. Im Jahre 2066 verlassen daher einige Flüchtlinge dank der neuartigen Technologie des Warpantriebes den Planeten um sich eine neue Heimat zu suchen. Diese finden sie schließlich auf einer Klasse-M-Welt im Briar Patch, die dank der Eigenschaften des Nebels für eine ihnen willkommene Abgeschiedenheit sorgt. Bald stellen die Siedler fest, dass von den Ringen des Planeten eine Metaphasische Strahlung ausgeht, die ihren Alterungsprozess aufhebt und zum Teil sogar rückgängig macht. Ihre Lebenserwartung steigt, die Wunden heilen schneller, sie erliegen weniger Krankheiten und so wird bereits die erstgeborene Generation dieses Planeten doppelt so alt wie die Eltern. Die relativ kleine Zivilisation beschließt nun, zur Vermeidung früherer Fehler, sich von ihrer Hochtechnologie weitestgehend loszusagen, lediglich medizinische Technologie und Ähnliches wird beibehalten. Dies soll den Frieden auf Ba'ku garantieren. Im Laufe der Zeit entwickeln jedoch einige aus der nachwachsenden Generation den Drang, das Weltall zu erforschen, und geraten in Konflikt mit den „konservativen“ Älteren. Um 2275 versucht diese Gruppe, die Macht über die Siedlung zu übernehmen, scheitert jedoch und wird schließlich vom Planeten verbannt. Mittels der aufbewahrten Pläne für die Warptechnologie verlaßen sie die Ba'ku und gründen ihre eigene Zivilisation, die Son'a.

Der UmsiedlungsversuchBearbeiten

2375 richtet die Föderation einen ethnologischen Beobachtungsposten in der Nähe der Hauptsiedlung ein, der durch Holotechnologie getarnt wird. Man weiß bis dahin nicht, dass die Ba'ku eine warpfähige Zivilisation sind, und behandelt sie daher gemäß der Obersten Direktive als Kultur, die nicht durch einen verfrühten Erstkontakt in ihrer Entwicklung beeinflusst werden soll.

Bald stellt man die Wirkung der metaphasischen Strahlung fest, und der verantwortliche Führungsoffizier Vice Admiral Matthew Dougherty erkennt das Potential dieses Phänomens für die Bevölkerung der Föderation. Die Aktivitäten der Föderation sind den Son'a nicht verborgen geblieben, und so treten sie mit Admiral Dougherty in Kontakt und schlagen ihm einen Handel vor: die Föderation, in deren Raum der Briar Patch mittlerweile liegt, soll die scheinbar primitive Zivilisation umsiedeln, damit sie zusammen die Eigenschaften der Planetenringe ausnutzen können, indem seine strahlenden Partikel extrahiert werden, was jedoch den Planeten selbst als Konsequenz unbewohnbar machen würde. Dougherty wird dabei die Verwandschaft mit den Ba'ku verheimlicht. Der Föderationsrat genehmigt den Bau eines Holoschiffes, mit dem die Umsiedlung durchgeführt werden soll. Bevor dies umgesetzt werden kann wird der Plan jedoch von einem Zwischenfall gestört, bei dem Lieutenant Commander Data, ein Android, der vorübergehend dieser Mission zugeteilt ist, aufgrund einer Fehlfunktion die Anwesenheit der Beobachtungsstation enthüllt. Wie sich herausstellt versucht Data, die Umsetzung wegen moralischer Bedenken aufzuhalten, woraufhin die Son'a mit Energiewaffen auf ihn feuern, was die Fehlfunktion auslöst. Dieses Ereignis ruft die USS Enterprise-E auf den Plan, auf der Data normalerweise dient. Ihr Captain Jean-Luc Picard beginnt daraufhin vor Ort Untersuchungen, bei denen das Holoschiff aufgespürt und schließlich die Pläne Doughertys und der Son'a enthüllt werden. Dougherty befiehlt der Enterprise daraufhin, sich zurückzuziehen, doch Picard und seine Crew verweigern den Gehorsam und unterstützen die Ba'ku, um ihre Zwangsumsiedlung zu verhindern. Die Son'a unter Ru'afo (einst der Ba'ku Ro'tin) wollen ein Scheitern des Plans jedoch nicht akzeptieren, töten daher Dougherty und beginnen mit einer gewaltsamen Evakuierung, der sich die Crew von Picard entgegenstellt. Durch den heftigen Widerstand der Enterprise und ihrer Crew scheitert schließlich auch der Versuch der Son'a, mittels eines Kollektors die Eigenschaften der Planetenringe zu extrahieren, und einige Son'a-Schiffe werden zerstört. Im Nachhinein erklärt der Föderationsrat die Aktion Doughertys für unrechtmäßig. Die Ba'ku leben weiterhin in ihrer Abgeschiedenheit, auf Initiative von Captain Picard unter dem Protektorat der Föderation.

PhysiologieBearbeiten

Die Ba'ku sind eine humanoide Spezies, die äußerlich von den Menschen nicht zu unterscheiden ist. Ihre Kinder haben bereits ab dem Alter von etwa sieben Jahren außergewöhnliche Koordinationsfähigkeiten. Ihr Alterungsprozess schreitet außerhalb ihrer Heimatwelt wie bei den meisten Spezies fort. Die biologische Entwicklung auf Ba'ku endet mit dem Vollenden der Pubertät. Die Ba'ku sind in der Lage, die zeitliche Wahrnehmung ihrer Umwelt zu beschleunigen, was es so aussehen lässt, als würde alles um sie herum sich verlangsamen, wodurch die Präzision ihrer Koordinationsfähigkeiten erklärt wird. Dieser Effekt kann auf Menschen übertragen werden.

Gesellschaft und KulturBearbeiten

Die Ba'ku sind überzeugte Pazifisten und lehnen den Gebrauch tödlicher Waffen unter allen Umständen ab. Sie leben in einer nichtprofitorientierten Gemeinschaft aus nur etwa 600 Personen in einem Dorf an der Planetenoberfläche. Sie betreiben traditionellen Ackerbau und beschäftigen sich sonst mit der Herstellung von handwerklicher Kunst, zum Beispiel aufwändigen Quilts, in deren Herstellung ein Schüler über 30 Jahre lang ausgebildet wird.

SchriftBearbeiten

BakuBuch

Ein Kinderbuch der Ba'ku

Die Ba'ku verwenden eine in Spalten angeordnete Schrift, deren Buchstaben oft keilförmige Elemente enthalten. Ihre Bücher werden entweder von Hand geschrieben (und illustriert) oder mit einfacher Drucktechnik hergestellt.

ArchitekturBearbeiten

Aussicht

Gebäude des Dorfes

Die Siedlung der Ba'ku besteht aus maximal zweistöckigen Gebäuden, die teils aus Stein, teils aus Holz gebaut sind. Sie verwenden schlichte Verzierungen, zum Beispiel für Türbögen. Die Dächer haben ein Einheitsdesign und sind mehrheitlich nicht mit Ziegeln, sondern vermutlich mit geformtem Metallblech gedeckt. Auch die Farbe der meisten Gebäude ist einheitlich weiß-beige, mit einer gewissen Ähnlichkeit zu Marmor.

TechnologieBearbeiten

Da die Ba'ku Hochtechnologie ablehnen, basiert das meiste auf simpler Mechanik und Naturkunde. So wird der Ackerbau mittels künstlicher Bewässerung betrieben, für die auch ein Stausee gebaut wird.

PersönlichkeitenBearbeiten

HintergründeBearbeiten

ReferenzBearbeiten

ApokryphischesBearbeiten

In Activisions Star-Trek-Universum, in dem Spiel Der Aufstand, war der Planet der Ba'ku vor 4,5 Milliarden Jahren ein Planet der „Progenitors“, welche dort bis 2375 in Cryostasis in unterirdischen Städten verborgen waren, bis sie von einem geheimen romulanischen Kommando geweckt und getötet wurden.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki