Wikia

Memory Alpha

Asche zu Asche

Diskussion0
23.205Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Fähnrich Ballard wird von den Kobali wiederbelebt und kehrt jetzt zur Voyager zurück, wo sie aufgrund ihrer neuen Physiologie Probleme mit der Anpassung hat.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Das im Weltraum bestattete, bei einer Außenmission verstorbene Crewmitglied Fähnrich Lyndsay Ballard wird von den Kobali wiederbelebt, genetisch deren Aussehen angepasst und gegen ihren Willen in deren Gesellschaft eingegliedert. Nachdem sie das Vertrauen ihrer Gastfamilie erlangen konnte, stiehlt sie ein Shuttle und versucht zur USS Voyager zu gelangen.

Dort angekommen wird sie nach anfänglicher Skepsis wieder herzlich aufgenommen – insbesondere bei Harry Kim, der zu ihr vor ihrer Bestattung ein sehr intensives Verhältnis geführt hat.

Eine genetische Rückverwandlung ist in dem Fall unmöglich, dem Doktor gelingt es jedoch, bei mehreren kosmetischen Sitzungen ihr früheres Erscheinungsbild wieder herzustellen. Immer öfter muss sie jedoch feststellen, dass sie spricht, denkt und fühlt wie eine Kobali. Mehr und mehr merkt sie, wie sie sich zu den Kobali zurückgezogen fühlt, mehr und mehr wird sie sich ihrer wahren Identität bewusst.

Als plötzlich ein Kobali-Schiff mit ihrem Ziehvater Q'ret auftaucht um „Jhet'leya“ (ihr Kobali-Name) zu holen, entschließt sie sich nach anfänglichem Sträuben, zu ihrer neuen Familie bei den Kobali zurückzukehren.

Parallel dazu sammelt Seven of Nine erste Erfahrungen in der Erziehung ihrer Schützlinge, der einige Wochen zuvor vom Kollektiv entfernten Borg-Kinder. Nachdem ihre noch vom Borg-Denken beeinflussten streng autoritären Erziehungsmaßnahmen auf ganzer Linie scheitern, versucht sie sich von ihrem Erziehungsauftrag entbinden zu lassen. Chakotay jedoch lehnt dieses Ersuchen ab und gibt ihr stattdessen Tipps im Umgang mit den Kindern.

Seven beginnt nun, ihren individuellen Bestrebungen und Fertigkeiten Raum zu lassen und sie fortan sogar noch zu fördern. Auch ihre „Bestrafungsprotokolle“, die bisher Anwendung fanden, wenn sich die Kinder nicht präzise an die gemachten Vorgaben hielten, verwirft sie.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Dialogzitate Bearbeiten

Ballard: Ich bin Fähnrich Lyndsay Ballard. Ich war Mitglied ihrer Crew. Natürlich bin ich nicht überrascht, dass Sie mich nicht erkennen.
Janeway: Ich weiß nicht wer Sie sind, aber ich finde das nicht amüsant!
Janeway: Wir beamen Sie auf die Krankenstation.
Ballard: Vermutlich werden Sie ein Ebene-10-Kraftfeld errichten.
Janeway: Nicht beleidigt sein.
Tuvok: Mezoti, Sie sind nicht autorisiert, hier zu sein.
Mezoti: Werden Sie mich jetzt dem Captain melden?
Tuvok: Da dies ihr erstes Vergehen ist… genügt eine Verwarnung.
Naomi Wildman: Dein Zopf gefällt mir.
Mezoti: Ich kann dir zeigen, wie man ihn macht.
Seven: Mezoti!
Neelix: Stimmt was nicht?
Seven: Ich habe eine Stunde Freizeitgestaltung genehmigt, da ist keine Zeit für irrelevante Konversation.
Mezoti: Die ist nicht irrelevant!
Seven: Durch Einhaltung des Zeitplans können wir unsere Zeit viel effizienter nutzen. Somit partizipieren wir dann an einer viel…
Mezoti: …viel größeren Anzahl von Aktivitäten.
Seven nickt.
Seven: Der Spaß wird nun beginnen!
Lyndsay Ballard über die Kobali:
Ballard: So pflanzen Sie sich fort. Sie bergen die Toten anderer Rassen.
Lyndsay Ballard und Harry Kim debattieren über die Ordnung im Quartier
Ballard: Irgendwie bist du immer noch besessen.
Kim: Ich bin ordentlich.
Ballard: Hast du deshalb immer auf den Baryon-Reinigungen für deinen Schlafraum bestanden?
Kim: Tja, wenn gegenüber eine Schlampe ihre Wohnung hat…
Ballard: Hey! Etwas mehr Respekt vor den Toten!
Kim: Ich hab die Grabrede für dich gehalten
Ballard: Oh. Was hast du gesagt?
Ballard: Na komm schon! Stellt sich nicht jeder vor, die eigene Grabrede zu hören?
Kim: Nein, absolut nicht.
Ballard: Ist wahrscheinlich besser so. Du warst schon immer ein grauenhafter Redner.
Seven: Darum erstellte ich zur Förderung von Konzentration und Einheit einen Aktivitätenplan. Sieben Uhr: Die Kinder verlassen ihre Alkoven. Nährstoffe werden im Casino eingenommen, bevor es weiter in das Wissenschaftslabor geht, wo der Unterricht beginnt. Um 13 Uhr werden ein zweites Mal Nährstoffe konsumiert, bevor sie auf das Holodeck gehen, wo sie Vergleichende fremde Physiologie studieren.
Chakotay: Klingt nicht als gäbe es viel Zeit für Spaß…
Seven: Ganz im Gegenteil, ich habe Freizeitaktivitäten eingeplant!
Paris: In den letzten Tagen haben Sie aber viel Zeit miteinander verbracht.
Kim: Ach, hörn Sie auf!
Paris: Hmm, ah, mal sehn. Also auf der Liste steht: Harry Kim verliebt sich in ein Hologramm, eine Borg, den falschen Zwilling und nun in die liebe Verstorbene.
Der Doktor: Haare sind meine Spezialität, auch wenn an mir das Gegenteil demonstriert wird.
Im Replikator wird ein restlos verkohlter Klumpen Etwas in einer Auflaufform materialisiert.
Janeway: Oh verdammt! […] Mein Replikator hat leider den Schmorbraten verflüssigt.
Ballard: Oh… Er sieht gut aus, finde ich…
Janeway: Keine Schmeicheleien bitte, nehmen Sie sich eine Scheibe Brot. Erdnussbutter- und Marmeladensandwiches, wenn es ihnen recht ist.
Ballard: Selbstverständlich. Ich habe auf der Akademie davon gelebt.
Janeway: Commander Tuvok hat die Analyse ihres Shuttles abgeschlossen und mir 37 verschiedene Wege, einen Kobali-Angriff abzuwehren, präsentiert.
Ballard: Hat er Ihren Schmorbraten mitgerechnet?
Kim: Vien'ke debala, Jhet'leya!
Ballard: ?
Kim: Ich habe mir ein paar Worte Kobali beigebracht.
Ballard: Das ist sehr lieb von dir. Aber du sagtest eben, die Kometen seien langweilig.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Lyndsay Ballard ist 2374 auf einem Klasse-M-Planeten in der Vintali-Ausdehnung ums Leben gekommen, wo sie zusammen mit Harry Kim versucht hat, dort entdecktes Dilithiumerz zu bergen. Hierbei sind die beiden in eine Falle der Hirogen geraten – eine rekonfigurierte Energiezelle sandte falsche Dilithiumwerte aus. Beim Fluchtversuch ist Lyndsay Ballard von einem neuralen Disruptor getroffen worden und noch auf der Planetenoberfläche verstorben.

Ballard sagte in einem Gespräch mit Kim, dass sie vor drei Jahren gestorben ist. Die Episode spielt aber 2376 (Mitte Staffel 6) und sie verstarb 2374 (mind. Mitte Staffel 4), da die Voyager erst in diesem Jahr den Erstkontakt zu den Hirogen herstellte.

Vor ihrem Tod arbeitete sie bei B'Elanna Torres im Maschinenraum der Voyager.

Die Borg-Kinder wurden in der Episode Das Kollektiv an Bord der Voyager aufgenommen.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Speisen & Getränke
Erdnussbutter-Sandwich, Jibalianischer Beerensalat

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki