Wikia

Memory Alpha

Alixus

Diskussion0
23.306Seiten im Wiki
Kolonistin Alixus

Alixus (2370)

Alixus ist eine Kolonistin auf einem Planeten im Orellius-System. Sie ist dafür verantwortlich, dass die Personen auf der Santa Maria auf dem Planeten stranden.

Karriere Bearbeiten

Frühes Leben Bearbeiten

Alixus ist ihr ganzes Leben lang gegen die Technik. Sie glaubt, dass diese die Menschen davon abhält, ihre Kernidentität zu finden. Aus diesem Grund bekommt ihr Sohn Vinod auch niemals replizierte Nahrung vorgesetzt. Sie schreibt gerne und ausschließlich in echter Buchform.

Die Frau entwickelt eine Theorie, die besagt, dass man seine Kernidentität findet, wenn man sich komplett von der Technik abwendet. Um diese Theorie in die Tat umzusetzen, erfindet sie ein Gerät, mit dem ein schwaches duonetisches Feld erzeugt, dass die Funktion jedes technischen Gerätes zu verhindern. Sie platziert dies auf dem Planeten im Orellius-System, da dieser fernab jeder Handelsroute liegt. (DS9: Das Paradiesexperiment)

Leben fernab der Technologie Bearbeiten

Krankenbett Meg

Alixus kümmert sich um die kranke Meg.

Danach schließt sie Alixus Ende der 2350er Jahre mit ihrem Sohn einer Gruppe von Kolonisten an, die nach Gemulon V aufbrechen wollen. Ein fingiertes, technisches Problem zwingt die Santa Maria, auf dem Planeten zu landen. Dort fallen alle Systeme aus und es gibt keine Möglichkeit, den Planeten zu verlassen, oder jemanden zu kontaktieren.

Schnell überzeugt die Frau die anderen Mitreisenden, sich ihrem Schicksal zu ergeben und ein Leben auf dem Planeten aufzubauen. Sie selbst widmet sich in den nächsten Jahren dem Schreiben weitere Bücher. Im Laufe der nächsten zehn Jahre sterben drei Kolonisten an einer Krankheit, die von einem Insekt übertragen wird, ohne dass Alixus das Feld deaktiviert und die Außenwelt um Hilfe ruft.

2370 geraten Commander Benjamin Sisko und Chief Miles O'Brien auf den Planeten. Auch ihre Geräte fallen aus. Somit gelingt es ihnen nicht, die USS Rio Grande zu kontaktieren. Alixus heißt die beiden willkommen und will sie in ihre Gemeinschaft integrieren. Sie will um jeden Preis verhindern, dass die beiden hinter das Geheimnis des duonetischen Feldes kommen und verbietet ihnen, nach einem Weg zu suchen, die Rio Grande zu kontaktieren. Sie selbst gelangt mit ihrem Sohn allerdings auf das Runabout und versucht dies in den Stern Orellius Minor zu steuern. Allerdings verfehlt das Runabout sein Ziel und kann später von Jadzia Dax und Kira Nerys geborgen werden, als es führerlos durch Sektor 401 fliegt.

Alixus ist gegen Siskos Plan einen Weg vom Planeten zu finden

Alixus streitet mit Sisko.

Auf dem Planeten selbst legt sich Alixus immer wieder mit Sisko an, der nicht aufgeben will, einen Weg von dem Planeten zu finden. Vor allem als Meg, eine der Kolonistinnen auch an der Krankheit, die von dem Insekt übertragen wird, leidet, hält Alixus es für die beste Hilfe, wenn Sisko und O'Brien auf dem Feld bei der Arbeit helfen.

Um Sisko zu überzeugen, dass er bleiben soll, schickt Alixus später Cassandra zu ihm. Die Kolonistin soll mit ihm schlafen, und so an das Leben auf dem Planeten binden. Doch Sisko geht nicht darauf ein. Stattdessen, stellt er die Frau zur Rede. Die pocht allerdings weiter darauf, dass ihr Weg der Richtige ist und teilt Sisko nach langer Arbeit am Tag zur Wache ein.

Als Meg am nächsten Tag stirbt und O'Brien dabei erwischt wird, wie er weiter versucht, die Rio Grande zu erreichen, steckt Alixus Sisko für die Tat des Chiefs in eine Kiste, die zur Bestrafung dient und die sich über Tag sehr aufheizt. Später lässt Alixus Sisko zu sich bringen und hofft, dass sie ihn nun überzeugt hat. Doch Sisko verweigert seine Kooperation. Er will seine Uniform nicht gegen die Kleidung der Kolonisten und ein Glas Wasser eintauschen. Stattdessen geht er freiwillig zurück in die Kiste.

Alixus will sich vor Gericht verantworten

Alixus will sich einem Gericht verantworten.

Später gelingt es O'Brien, das Gerät, dass für das duonetische Feld verantwortlich ist, zu finden und zu deaktivieren. Zwar versucht Vinod dies zu verhindern, aber der Chief kann ihn überlisten. Er befreit daraufhin Sisko und stellt Alixus zur Rede. Die gibt zu, verantwortlich für das Gerät und auch die Probleme der Santa Maria zu sein, ist aber davon überzeugt, dass das Ziel die Mittel rechtfertigt. Sisko erklärt allerdings, dass sie sich für die Toten verantworten muss. Deshalb nehmen Sisko und O'Brien sie und Vinod mit, als sie den Planeten verlassen. Die anderen Kolonisten bleiben jedoch auf dem Planeten, da dies nach zehn Jahren ihre Heimat ist. (DS9: Das Paradiesexperiment)

Persönliches Bearbeiten

Familie Bearbeiten

Vinod Bearbeiten

Kolonist Vinod

Vinod im Jahr 2370.

Vinod ist der Sohn von Alixus. Aufgrund seiner Erziehung teilt dieser die Meinung seiner Mutter, dass die Menschheit auch ohne Technologie überleben kann. Seine Mutter erzieht ihn von klein an so und aus diesem Grund bekommt er auch nie replizierte Nahrung zu essen. In den 2350er plant Alixus eine unwissende Gruppe auf eine Welt zu bringen, wo keine Technologie funktioniert. Vinod passt sich diesem Leben schnell an und kann auf dieser Welt auch gut mit Pfeil und Bogen umgehen. Alixus ist dieses Projekt auf der neuen Welt so wichtig, dass sie sogar das Leben ihres Sohnes opfern würde, nur damit sie beweisen kann was der Mensch auch ohne Technologie leisten kann. Trotz dieser Einstellung ist Vinod seiner Mutter immer loyal. Als 2370 Alixus von der Sternenflotte verhaftet wird, da durch dieses Experiment in der Welt ohne Technologie, einige Kolonisten ums Leben gekommen sind, begleitet Vinod seine Mutter. (DS9: Das Paradiesexperiment)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Alixus wurde von Gail Strickland gespielt und von Marianne Lutz synchronisiert.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki